7 Reasons Why Summer Is The Most Expensive Season Of The Year

7 Reasons Why Summer Is The Most Expensive Season Of The Year

Sommer – mit die schönste Jahreszeit im Jahr, doch ich bin wie jedes Jahr knapp bei Kasse. Aber woran liegt das eigentlich?  Diesem Problem bin ich heute auf den Grund gegangen und habe sieben auf mich zutreffende Gründe rausgesucht.

1.) Im Sommer stehen immer die 6 Wochen langen Sommerferien vor der Tür. Sechs Wochen – das ist lange. Es bleibt also viel freie Zeit für Unternehmungen: Shoppen, brunchen, Zoo, Kino, Schwimmbad,…Das alles kostet Geld!

2.) Im Winter ist es kalt, nass und ungemütlich. Statt rauszugehen, ist es doch viel schöner, zu  Hause in eine Decke eingekuschelt zu sein, wahrend man eine Tasse Tee trinkt.

3.) Sechs Wochen Sommerferien sind perfekt für einen Urlaub. Das kostet!

4.) Und wenn man dann erstmal im Urlaub ist, gibt man viel mehr Geld aus, als man es zu Hause tun würde…“Ach, hier noch ein Armband, da noch ’ne Karte, Andenken für Freunde…“ Ein Grund hierfür ist die entspannte Urlaubsatmosphäre (wenn nicht im Urlaub, wann dann?). Außerdem sind die fremden Währungen schuld, denn durch die ungewohnten Zahlen und dem damit verbundenen Umrechnen geben wir viel mehr als normalerweise aus.

5.) Der Sommer hat so gut wie keine Feiertage. Während man im Winter häufig durch Weihnachten vor drohenden Pleiten gerettet wird, gibt es im Sommer keinen Retter.

6.) Im Sommer haben die meisten meiner Freundinnen Geburtstag. Es ist sogar bewiesen, dass mehr Menschen im Sommerhalbjahr und nicht in den Wintermonaten geboren werden. Schlecht fürs Portemonnaie – auch Geschenke kosten Geld.

7.) Im Jahr gibt es nur zwei große Sale-Saisons, in denen die Läden versuchen, ihre Saisonware loszuwerden. Sobald man das Gefühl hat zu sparen, ist man viel kauffreudiger. Und wann ist der Sale? Zuerst einmal im Januar/Februar und dann ratet mal! Natürlich im Juli/August, also im Sommer.

Ist auch euch das Phänomen der Sommerpleite bekannt oder hadert ihr in anderen Jahreszeiten mit diesem Problem? Oder zählt ihr zu den „Glücklichen“ und seid einfach nie knapp bei Kasse?

Passend zu Punkt 3&4 zeige ich euch heute ein Outfit, dessen Großteil ich im Urlaub erworben habe. Hätte ich dieselben Käufe hier zu Hause in Deutschland getätigt? Ich weiß es nicht. Doch ich bin auf jeden Fall glücklich mit meinen neuen Schätzen, besonders mit meiner neuen „Celine“-inspirierten Handtasche. Wunderschön verarbeitet und aus echtem Leder – ein Traum!
Was haltet ihr von meinem Outfit?

xMaj-Britt

(ursprünglich erschienen August 2015)

Outfit Of The Day

Shorts: Zara
Bag: Market (Italy)
Blouse: Market (Italy)
Shoes: Birkenstock

p1040839

p1040788

p1040790

Folge:
Teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *