4 Days In London

4 Days In London

Hey ihr Lieben,

schon lange habe ich angekündigt, über meinen Londontrip zu berichten. Aber wie sagt man so schön: Was lange währt, wird endlich gut! Vier Tage bis einschließlich Ostersonntag waren wir wirklich richtig in der Stadt, danach haben wir noch einige Tage Freunde und Bekannte in der Nähe besucht. Im Folgenden werde ich auf die vier Tage in London eingehen. Ich hoffe, ihr bekommt durch diesen Post einen kleinen Einblick. Da meine Familie und ich schon öfters in London gewesen sind, haben wir uns diesmal ein bisschen mehr außerhalb der typischen Touri-Pfade bewegt.

Thursday

Da unser Flug um 7.30 Uhr von Hamburg losging, mussten wir um 5 Uhr  aufstehen. Daher waren wir bei unserer Ankunft relativ müde. Unser Hotel lag in Camden, keine zwei Minuten vom Camden Lock und vom Camden Market entfernt. Camden Market ist Londons berühmtester Open-Air-Markt. Hier gibt es viele Stände, Geschäfte, Restaurants, Pubs,…. Camden hat seinen ganz eigenen Flair, der schwer zu beschreiben ist – man muss einfach da gewesen sein! Besonders empfehlen kann ich den Camden Food Market: von glutenfreien und veganen Cookies über Wraps, Quinoa-Salaten und Pulled Pork-Burgern bis zu dem typischen Mac ’n‘ Cheese in zahlreichen Variationen bekommt man hier alles.

Abends gingen wir in SoHo, dem Theaterviertel von London, in das Musical „König der Löwen“. So schön, und damit ein gelungener Auftakt für unseren Urlaub!

IMGP2199IMGP2196IMGP1995IMGP2004IMGP2022IMGP1996IMGP2013IMGP2030

Friday

Sonne in London – das musste ausgenutzt werden! Mit der Fähre fuhren wir über die Themse, von der Westminster Bridge bis nach Greenwich. Dieser Stadtteil liegt im Südosten Londons und war früher das Zentrum der britischen Marine. Durch Greenwich verläuft der Nullmeridian. Gerade bei diesem Traumwetter war ein Spaziergang durch den Greenwich Park „very pleasant“ und der Blick vom Royal Greenwich Observatory fantastisch.

Danach machten wir einen von unserem Marco Polo-Reiseführer empfohlenen Spaziergang durch das alte East End: Spitalfields, Hoxton, Shoreditch und Whitechapel.

Solltet ihr zufällig mal in Shoreditch in der Brick Lane sein, kann ich euch das „Dark Sugars Chocolate“ wärmstens empfehlen! Wie gut kann Schokolade bitte schmecken?

IMGP2262IMGP2268IMGP2277IMGP2315IMGP2335IMGP2367IMGP2370IMGP2372IMGP2374

Saturday

Am Samstag war das Wetter typisch englisch, sehr wechselhaft mit Regen, grau, aber auch die Sonne ließ sich zwischendurch blicken. Passend dazu verbrachten wir einen richtigen „Touri-Tag“, zuerst eine Fahrt im London Eye und danach ein kleiner Einkaufsbummel durch die Oxford und Regent Street.

IMGP2208IMGP2416IMGP2457IMGP2213IMGP2246IMGP2217

Sunday

Der Ostersonntag war leider schon der letzte Tag in der unglaublich tollen Metropole. Nach dem Frühstück ging es für uns in die St Paul’s Cathedral und danach auch schon weiter zu Freunden.

IMGP2249

London – ich freue mich schon, dich bald wieder zu sehen!

Wart ihr schon mal in London? Was hat euch dort am besten gefallen?

Bis ganz bald!

xxMaj-Britt

Folge:
Teilen:

3 Kommentare

  1. April 13, 2016 / 4:12 pm

    Ich war schon zweimal da! Aber ach, ich will wieder hin! Am liebsten sofort (wenn ich deinen Bericht lese) und für immer! Ich liebe diese Stadt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *