• Wer nach London fährt, kommt an dem wunderschönen Stadtteil “Notting Hill” nicht vorbei. …

    Beitrag ansehen
  • Hey ihr Lieben, vor einiger Zeit habe ich euch hier schon einen kleinen Athleisure-Vorgeschmack geliefert. …

    Beitrag ansehen
  • Hey ihr Lieben, der Herbst ist daaa! Das heißt: “Bye bye Sommersachen, hi Herbstsachen”. …

    Beitrag ansehen
  • Girl Power? Should we all be feminists? Wir leben in einer Zeit, in der die …

    Beitrag ansehen
  • Funktional oder chic? – Warum nicht beides? |Prag

    Frieren um schön auszusehen? Nein, dass muss nicht sein. Glücklicherweise ist funktionale, warme Kleidung schon lange nicht mehr verschrien. Der Parka, z. B., ist schon gar nicht mehr aus unserer Garderobe wegzudenken. Und auch andere, gut gefütterte Jacken sehen nicht uncool aus. 

    Was genau ist Funktionskleidung?

    Der Name sagt es eigentlich schon: Funktionskleidung ist Kleidung, die eine bestimmte Funktion hat. Funktionskleidung kann je nach Einsatzzweck folgende Eigenschaften haben: wasserdicht, winddicht, atmungsaktiv, schmutzabweisend, elastisch,….  Je nach Funktion wird sie aus bestimmten Stoffen/Materialien hergestellt. Eine Regenjacke, z. B., wird aus Polyamid, PVC, Nylon oder Goretex hergestellt. Wusstet ihr, dass es bestimmte Stoffe gibt, die kühlend und/oder wärmend wirken?

    Bei Funktionskleidung denke ich zumeist an Kleidung für extreme Outdooraktivitäten, aber funktionale Kleidung findet sich in dem Alltag eines jeden Menschen. Wir wählen unsere Kleidung nach der Jahreszeit oder, besser gesagt, nach dem Wetter aus.

    Frühling: Übergangsjacke

    Sommer: Sandalen (lässt Luft an die Füße), Badekleidung (schnell trocknend)

    Herbst: Regenbekleidung (wasserabweisend und atmungsaktiv)

    Winter: Winterschuhe (wärmend, wasserabweisend)

    Ich bin gespannt, ob in baldiger Zukunft noch mehr Kleidungsstücke funktionale Eigenschaften aufweisen werden. Stellt euch mal vor: Miniröcke, die nicht hochrutschen, Strumpfhosen, die nicht reißen… Das wäre zu schön!

    Praktisch, aber auch chic?

    Auf jeden Fall! Durch neue Trendfarben und Muster wird Funktionskleidung zum Hingucker. Deswegen wird Funktionskleidung für Outdooraktivitäten sogar zum Kleidungstrend in Städten.

    Mein funktionales Outfit?

    Auf den ersten Blick sieht mein Outfit aus wie jedes andere. Ist es auch. Dadurch möchte ich euch nur zeigen, dass wir uns unterbewusst funktional kleiden. Mein Pullover weist leider noch keine Features, wie z. B. “atmungsaktiv”, auf, aber während meines Prag-Urlaubs hat er mich sehr warm gehalten. Sneaker gehören auch zur Funktionsmode. Erschreckend, sich vorzustellen, dass man früher auf hohen Hacken rumlaufen musste, wenn man modisch sein wollte. Ich laufe im Alltag so gut wie immer in Sneakern rum. Ihr?

    Outfit Of The Day

    Jumper: Topshop

    Leather Jeans: River Island

    Bag: Topshop

    Sneakers: Nike Air Force

    In freundlicher Kooperation mit Planet-Sports

    Folge:

    2 Kommentare

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    My Instagram

    17   218
    20   225
    13   212
    9   205
    8   143
    15   240
    6   170
    23   230

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen


    Etwas suchen?